Willkommen! Leider wird Ihr Browser nicht mehr unterstützt. Um den vollen Funktionsumfang der Seite nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, die neueste Version z.B. von Microsoft Edge, Firefox, Safari oder Chrome zu verwenden.

Wählen Sie Marke und Land aus

Sprache wählen

Coroplast Group | Insights | 18 Jul 2022 Der Azubi-Pitch – wertvolle Praxiserfahrungen für junge Talente

Nach einem ersten Anlauf im Jahr 2019 und dem corona-bedingten Stopp, feierte der Azubi-Pitch am Standort Wuppertal im Frühjahr 2022 seinen erfolgreichen Re-Start: Bei diesem Wettbewerb stellen sich drei Nachwuchsteams der Herausforderung, ihr bereits erworbenes Wissen in praxisnahen Projekten auszuprobieren. Die Ergebnisse haben uns nachhaltig beeindruckt.
Gruppenbild des Siegerteams des Azubi-Pitch
Team AZUBEE: Die stolzen Sieger des zweiten Azubi-Pitch der Coroplast Group

Eigenverantwortliche Teamarbeit mit klaren Zielen

Mit 4.500 Euro Budget, sechs Monaten Zeit und jeder Menge Begeisterung starteten die drei interdisziplinären Azubi-Teams in die Challenge. Anspruchsvolle Aufgabe war: nachhaltige Konzepte zum Thema „Urban Gardening“ zu entwerfen und diese auch praktisch umzusetzen.

Auf dem Weg zum Ziel waren eigenverantwortliche Teamarbeit, eine durchdachte Budgetverwaltung und eine realistische Zeitplanung parallel zu den alltäglichen Azubiaufgaben gefragt. Bei allen fachlichen, inhaltlichen und organisatorischen Fragen konnten die Teams auf die Hilfe von vier erfahrenen Mentorinnen und Mentoren zählen.

Bei aller kreativen Freiheit galt es, vier Aspekte im Blick zu behalten:

  • Welchen Nutzen und Mehrwert bringt das Projekt den Mitarbeitenden der Coroplast Group?
  • Was kostet die Umsetzung des Konzepts?
  • Wo lässt sich das Projekt realisieren?
  • Wie und zu welchen Kosten kann das Projekt nachhaltig betrieben und instandgehalten werden?

Ein Pitch entscheidet

Die erfolgreiche Planung und Umsetzung der Aufgabe ist bei diesem Wettbewerb aber nur die halbe Miete. Zum Abschluss durften die Teams ihre Ergebnisse vor einer Jury „pitchen“, ihre Idee also überzeugend verkaufen. Zur Präsentation gehörten kurze Videos, die das Konzept erklären, wirkungsvoll in Szene setzen und den Projektverlauf dokumentieren.

Trotz klarer Beurteilungskriterien stand die Jury schließlich vor einer schweren Entscheidung, waren sie doch von allen drei Projekten und den Pitches völlig begeistert. Am Ende gab es aber einen Gewinner und glückliche Gesichter – bei allen Beteiligten.

Und das sind die drei realisierten Konzepte unserer fantastischen Azubi-Teams, die wir weiterführen und ausbauen möchten:

Zwei Jury-Mitglieder des Azubi-Pitch im Gespräch
And the winner is …: Die Jury musste eine schwere Entscheidung treffen.

Ich war von den Ideen und der Qualität der Vorträge sehr begeistert. Alle drei Teams haben auf hohem Niveau Konzepte erarbeitet und insbesondere tolle Teamarbeit geleistet.

Natalie Mekelburger | Vorsitzende der Geschäftsführung und der Jury des Azubi-Pitch

Dritter Platz Projekt Hochbeet

Das Team, bestehend aus zwei Industriekaufleuten, einem Fachinformatiker und einer dualen Studentin International Management, entwarf ein schlau strukturiertes Hochbeet aus alten Paletten. Dieses Upcycling-Projekt wird unser Betriebsrestaurant mit frischen Kräutern und Gemüse versorgen. Der bereits bepflanzte Hochbeet-Prototyp soll dafür gegebenenfalls um weitere Exemplare erweitert werden. Wir freuen uns über das zusätzliche Grün auf unserem Betriebsgelände und die leckeren, gesunden Gerichte!

Gruppenbild des drittplatzierten Teams des Azubi-Pitch mit ihrem Hochbeet
Green Cuisine: Die Ernte aus unserem Hochbeet wird das Angebot unseres Betriebsrestaurants bereichern.

Zweiter Platz Projekt Wandbegrünung

Moos als Wandbegrünung in unsere Gebäude zu bringen, hatte sich die Crew aus drei Industriekaufleuten und einem dualen Studenten Wirtschaftsinformatik auf die Fahne geschrieben. Moos ist ein ideales Material für dieses Vorhaben, denn es ist dekorativ und bietet durch seine Struktur vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Neben den ästhetischen Stärken regulieren die Pflanzen das Raumklima und absorbieren Schall. Obendrein benötigen Mooswände keinerlei Pflege und müssen nicht gewässert werden. Diese natürlichen und langlebigen Installationen sind also eine echte Bereicherung für unsere Besprechungsräume oder Büros!

Gruppenbild des zweitplatzierte Teams des Azubi-Pitch
Design und Funktion: Die geplanten Mooswände des zweitplatzierten Teams werden sicher nicht nur schön aussehen, sondern auch das Raumklima positiv beeinflussen

Es hat viel Spaß gemacht, unsere jungen Kolleginnen und Kollegen als Mentor zur Seite zu stehen und deren positiven Geist sowie Kreativität zu erleben! Liebe Azubis, ihr habt einen tollen "Fußabdruck" auf unserem Werksgelände hinterlassen!

Michele Lagnese | Digital Transformation Officer und Mentor des Azubi-Pitch

ERSTER PLATZ Projekt Bienenvölker

Zwei Industriekaufleute, eine duale Studentin International Management und ein Fachinformatiker holten schließlich den Gesamtsieg. Das Konzept zur Ansiedlung zweier Bienenvölker und einer eigenen Honigproduktion überzeugte die Jury. Denn Bienen sind wichtig für ein funktionierendes Ökosystem, der geerntete Honig kann gegen eine kleine Spende in unserem Betriebsrestaurant erworben werden und zu guter Letzt geht der Großteil des Erlöses an das Kinderhospiz Wuppertal.

Die beiden Völker mit je ca. 40.000 Bienen haben auf dem Dach eines Produktionsgebäudes ihre neue Heimat gefunden. Auch an eine fachgerechte Pflege wurde gedacht: Einer unserer Versandmitarbeiter, der in seiner Freizeit als Imker arbeitet, erklärte sich bereit, unsere Azubis mit Rat und Tat zu unterstützen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten! Eure Gewinne in Form spannender Eventgutscheine habt ihr euch mehr als verdient. Wir sind gespannt, wie sich die Projekte entwickeln – und freuen uns schon auf dem nächsten Azubi-Pitch.

Glas des selbst hergestellten AZUBEE-Honigs mit Etikett
Süße Aussichten: Das Team erwartet ca. 60 kg Honigertrag pro Stock. Das bedeutet ca. 500 Gläser „AZUBEE-Honig“ können im Betriebsrestaurant angeboten werden.