Willkommen! Leider wird Ihr Browser nicht mehr unterstützt. Um den vollen Funktionsumfang der Seite nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, die neueste Version z.B. von Microsoft Edge, Firefox, Safari oder Chrome zu verwenden.

Wählen Sie Marke und Land aus

Sprache wählen

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen? Dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

Coroplast Global | News | 25 Mai 2021 Die Coroplast Group startet Upcycling-Initiative „CoroUpcycling“

Upcycling unterscheidet sich vom herkömmlichen Recycling. Anders als beim Recycling, bei dem Abfallstoffe aufbereitet, wiederverwertet und zu neuen Rohstoffen umgewandelt werden, wertet Upcycling ein altes oder für den ursprünglichen Zweck nicht mehr brauchbares Produkt auf.
Das Ziel von CoroUpcycling ist es, aus Ausschussmaterialien anspruchsvoll gestaltete und qualitativ hochwertige Gebrauchsgegenstände zu machen - so ist ein Kurierrucksack entstanden.

CoroUpcycling

Mit „CoroUpcycling“ hat die Coroplast Group eine Initiative ins Leben gerufen, die dem Upcycling-Ansatz folgt - eine besondere Methode der Wiederverwertung von Produktabfällen oder überschüssigem Produktionsmaterialien. Damit will das Familienunternehmen aus Wuppertal ein Bewusstsein für einen sorgfältigeren Gebrauch von Rohstoffen und Ressourcen schaffen. Das Ziel von CoroUpcycling ist es, aus Ausschussmaterialien anspruchsvoll gestaltete und qualitativ hochwertige Gebrauchsgegenstände zu machen. In einer ersten Entwicklungsphase ist so ein Kurierrucksack entstanden.

In unserem Unternehmen schaffen wir mit CoroUpcycling ein innovatives, nachhaltiges Mindset für die Vermeidung von Verschwendung und für einen gewissenhaften Umgang mit unseren Abfällen. Aus scheinbar überflüssigen Stoffen machen wir neuwertige Produkte und hauchen ihnen neues Leben ein. Eingebettet in eine übergeordnete Nachhaltigkeitsstrategie setzt die Coroplast Group mit CoroUpcycling nicht zuletzt auch wichtige Impulse für das Unternehmertum der Zukunft.

Natalie Mekelburger | Vorsitzende der Geschäftsführung der Coroplast Group

Upcycling: Abfall wiederverwerten und aufwerten

Upcycling unterscheidet sich vom herkömmlichen Recycling. Anders als beim Recycling, bei dem Abfallstoffe aufbereitet, wiederverwertet und zu neuen Rohstoffen umgewandelt werden, wertet Upcycling ein altes oder für den ursprünglichen Zweck nicht mehr brauchbares Produkt auf. Durch die kreative Zweckentfremdung werden herkömmliche Materialien von unkonventionellen Ressourcen ersetzt. Die stoffliche Aufwertung reduziert den Bedarf an neu produzierten Rohmaterialien und wirkt sich somit schonend auf den Ressourcenbedarf aus. Die Wertschöpfungskette von Materialien und Stoffen wird verlängert und dadurch Müll vermieden. Häufig kommen die Abfallmaterialien durch das Upcycling sogar in einem anderen Kontext zum Einsatz. Das zeigt das Beispiel der Coroplast Group - wie aus Klebeband ein modischer Rucksack werden kann - sehr anschaulich.

Kurierrucksack besteht aus 2m² Klebebandresten

Für die Umsetzung der ersten Produktidee wurde eine Arbeitsgruppe zusammengestellt, in der Maschinenführer am Shopfloor und Produktentwickler sowie Vertriebs- oder auch Marketingmitarbeiter gearbeitet haben. Eine echte bereichsübergreifende Bewegung, durch die in der ersten Entwicklungsphase ein Kurierrucksack entstanden ist. Für die Produktion, die die Coroplast Group in Zusammenarbeit mit externen Partnern realisiert, kommen derzeit rund zwei Quadratmeter Klebebandreste pro Rucksack zum Einsatz. Bei rund 200 produzierten Rucksäcken macht das 400m² aufgewertetes Material.

Durch das gezielte Upcycling schaffen wir einen echten Mehrwert – das möchten wir auch transparent kommunizieren. Deshalb ist auf jedem Rucksack ablesbar welche Art und wieviel von unseren Produkten aufgewertet wurde. Dazu nutzen wir eine sogenannte Seitenscheibe als Aufdruck auf dem Rucksack – sie erzeugt einen charakteristischen Wiedererkennungswert.

Christof Amtmann | Projektleiter der CoroUpcycling-Initiative

Konkrete Maßnahmen in Sachen Nachhaltigkeit

Ausgehend vom Markt, der Politik und der Gesellschaft insgesamt sind die Anforderungen an ein nachhaltiges Wirtschaften in den letzten Jahren gestiegen. Unternehmen müssen ihre Prozesse daher kontinuierlich verbessern und innovieren. Deshalb bündelt bei der Coroplast Group eine Nachhaltigkeitsstrategie die gesamten Aktivitäten, intensiviert bestehende Maßnahmen und kombiniert diese mit neuen Initiativen: Mit CoroUpcycling und dem Kurierrucksack kann ein erstes handfestes Ergebnis präsentieren werden. Weitere Schritte werden schon geplant: Das Projektteam denkt bereits über andere Produkte nach, die durch die Aufwertung von Ausschussmaterialien nachhaltiger und umweltschonender produziert werden können – der Kreativität werden dabei keine Grenzen gesetzt. Gerade wird überprüft, ob Laptop-Taschen und Regenschirme umsetzbar sind.

CoroUpcycling Kurierrucksack.

Ihr Kontakt Pressekontakt

Sie haben Fragen zum Unternehmen, benötigen weiterführende Informationen oder Bildmaterial? Dann melden Sie sich bei uns – wir stehen Ihnen für Presseanfragen rund um Coroplast jederzeit gerne zur Verfügung.